Hallo ihr Lieben!

Zum Geburtstag meines Freundes haben wir eine amerikanische Grillparty geschmissen. Es gab haufenweise Leckereien- unter anderem auch diese Blueberry Muffins. Der werte Herr hatte sich Spareribs gewünscht und die sind mir ehrlich gesagt auch recht gut gelungen. Deswegen will ich euch das Rezept natürlich nicht vorenthalten und weil die Boston Baked Beans dazu echt ein Hit waren, gibt es heute gleich zwei Rezepte 😉 Außerdem gab es noch Kartoffeln, Baguette und den Coleslaw und die Hähnchenunterkeulen aus diesem Beitrag.

Spareribs

Spareribs

Für 4 Portionen benötigt ihr:

  • 2-2,4kg Schweinerippen (Man rechnet circa 500-700g pro Person.)

Für den Rub:

  • 3 EL Salz
  • 1 EL Pfeffer
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1 EL gehackte Zwiebeln
  • 1 EL gehackter Knoblauch

Für den Glaze:

  • 100ml Ketchup
  • 100ml passierte Tomaten
  • 50ml Jack Daniel’s BBQ Sauce
  • 1 TL Hot Sauce
  • 2 EL Bourbon
  • 50g dunkler Rübensirup
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Am Abend vorher stellt ihr den Rub, also die Gewürzmischung zum Einreiben, her. Vermischt dazu alle Zutaten in einer kleinen Schüssel und massiert sie anschließend mit der Hand in das Fleisch ein. Dann verpackt ihr die Rippchen wieder und lasst sie über Nacht im Kühlschrank ziehen. Auch den Glaze, also die Glasur zum Einstreichen, könnt ihr schon einen Tag vorher herstellen. Gebt dazu Ketchup, Tomatensauce, die BBQ Sauce, scharfe Sauce, Bourbon und Rübensirup in einen kleinen Topf, schmeckt es mit Salz und Pfeffer ab und köchelt das Ganze so lange, bis eine dickflüssige Glasur entsteht.

Am Grilltag werden die Spareribs mit der Glasur eingestrichen und bei 300° Fahrenheit drei Stunden lang indirekt gegrillt. Wir haben sie dabei alle 30 Minuten mit der Glasur eingepinselt und gewendet. Nach den drei Stunden werden die Rippchen nochmals mit der Glasur bestrichen, kurz auf direkter Hitze gegrillt und dann direkt serviert. Sie sind dann wirklich sehr zart und lösen sich gut vom Knochen.

Spareribs

Boston Baked Beans

Für 4 Portionen benötigt ihr:

  • 100g Speckwürfel
  • 2 EL Bourbon
  • 1 Glas weiße Bohnen
  • 1 Glas Kidneybohnen
  • 100ml Tomatensauce
  • 50ml Ahornsirup
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Braten

Zubereitung:

Als Erstes erhitzt ihr etwas Öl in einem Topf und lasst den Speck darin aus. Wenn dieser schön kross ist, löscht ihr ihn mit zwei Esslöffeln Bourbon ab. Anschließend gebt ihr die abgetropften Bohnen, die Tomatensauce und den Ahornsirup dazu. Lasst das Ganze ein wenig köcheln und schmeckt es dann mit Salz und Pfeffer ab. Auch die Boston Baked Beans könnt ihr schon im Voraus machen. Sie schmecken aufgewärmt nämlich noch besser…

Ihr seht also, wir haben richtig geschlemmt. Am Mittwoch kommt dann noch das Rezept für die super schokoladige Geburtstagstorte. Es lohnt sich also wieder vorbei zu schauen 😉

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.