Hallo ihr Lieben!

Das tolle Kochbuch von Jamie Oliver lässt mich einfach nicht los. Natürlich koche ich auch seine Rezepte nicht eins zu eins nach, aber ich hole mir Anregungen. Ein Gulasch, das im Ofen gart, ist einfach super praktisch. Man muss keine Angst haben, dass es anbrennt und kann so viele andere Sachen erledigen, während es gart. Das kommt mir natürlich sehr gelegen- so als absolute Verfechterin von maximalem Multitasking 😉 Außerdem wird das Fleisch so unglaublich zart…

Gulasch aus dem Ofen

Für 4 Portionen benötigt ihr:

  • 500g Rindergulasch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Glas Silberzwiebeln
  • 3 große Karotten
  • ein paar Zweige frischen Thymian
  • 250ml Karamalz
  • 500ml Gemüsebrühe
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 400g trockene Pasta

Zubereitung:

Als Erstes heizt ihr euren Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor und nehmt das Fleisch aus dem Kühlschrank, dass es Raumtemperatur annehmen kann. In der Zwischenzeit bereitet ihr das Gemüse vor. Dazu schält ihr eure Zwiebel und schneidet sie in grobe Würfel. Dann gießt ihr die Silberzwiebeln in ein Sieb ab und stellt sie beiseite. Anschließend schält ihr eure Karotten, schneidet sie schräg in Scheiben und dann kann es auch schon losgehen.

Da ich keinen ofenfesten Schmortopf habe, der auch auf meinem Herd funktioniert, brate ich alles in der Pfanne an und fülle es anschließend um. Das könnt ihr euch natürlich sparen, wenn ihr einen entsprechenden Topf habt. Nehmt also euren Topf (oder eure Pfanne) und erhitzt einen großen Schluck Olivenöl darin. Jetzt bratet ihr das ungewürzte Rindfleisch von allen Seiten scharf an. Dann nehmt ihr es raus und gebt es in einen tiefen Teller. Anschließend bratet ihr die Zwiebelwürfel an, bis sie anfangen zu bräunen und gebt dann die Karottenscheiben und die Silberzwiebeln zu. Zum Schluss darf auch das Rindfleisch mitsamt dem ausgetretenen Fleischsaft zurück in den Topf. Nun gießt ihr das Ganze mit einer halben Flasche Karamalz und so viel Gemüsebrühe auf, bis alles gut bedeckt ist.

Verschließt den Topf mit einem Deckel und stellt ihn für eine Stunde in den Ofen. Nach einer Stunde könnt ihr den Deckel abnehmen und das Gulasch für eine weiter Stunde im Ofen schmoren lassen. Wenn es fertig ist, holt ihr es raus, schmeckt es mit Salz und Pfeffer ab und macht den Deckel wieder drauf. Lasst es ruhen und gart in der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser. Es ist wichtig, die Nudeln nach dem Kochen auf keinen Fall abzuschrecken! So können sie mehr Sauce aufnehmen. Jetzt könnt ihr euer Festmahl servieren. Es braucht zwar viel Zeit zum Schmoren, aber die effektive Arbeitszeit ist recht gering.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.