Hallo ihr Lieben!

Erst einmal möchte ich euch allen noch ein frohes neues Jahr wünschen. Mein Blog feiert heute übrigens schon seinen zweiten Geburtstag! Es macht immer noch wahnsinnig viel Spaß, auch wenn ich im vergangenen Jahr einige Pausen einlegen musste. Es war einfach viel zu viel los 😉 Da sich meine Essgewohnheiten weiterentwickelt haben und ich mittlerweile mehr Wert auf veganes und saisonales Essen lege, habe ich euch heute das Rezept für ein Linsencurry mitgebracht. Das ist momentan mein absolutes Lieblingsgericht- vor allem Dank dem frisch geernteten Grünkohl von der Terrasse und meinen selbst eingemachten stückigen Tomaten 🙂

Für 4 Portionen benötigt ihr:

  • 1 Zwiebel
  • Ingwer
  • 1 Peperoni
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 200g rote Linsen
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 250ml Wasser
  • 1 Handvoll Grünkohl
  • Curry, Salz
  • Kokosöl

Zubereitung:

Als Erstes schält ihr die Zwiebel, ein Stück Ingwer und die Knoblauchzehe. Anschließend hackt ihr alles fein und schneidet die Peperoni in dünne Ringe. Gebt nun einen Esslöffel voll Kokosöl in eine Pfanne und schwitzt alles darin an. Wenn die Zwiebeln glasig sind, gebt ihr die Linsen und einen Esslöffel Currypulver dazu. Röstet das Ganze kurz an, bis es zu duften beginnt und löscht es dann mit den stückigen Tomaten ab. Anschließend fügt ihr noch eine Dose Kokosmilch und 250ml Wasser hinzu. Jetzt lasst ihr das Curry für circa 15 Minuten leise köcheln. Rührt dabei immer wieder um, damit nichts anbrennt.

In der Zwischenzeit könnt ihr den Grünkohl waschen und schneiden. Entfernt dabei ruhig den dicken Strunk, da dieser häufig bitter schmeckt. Anschließend schneidet ihr die Blätter in dünne Streifen. Wenn die Linsen fast gar sind, schmeckt ihr euer Curry noch mit etwas Salz ab und gebt dann den geschnittenen Grünkohl darauf. Legt jetzt einen Deckel auf die Pfanne und lasst den Grünkohl kurz zusammen fallen, bevor ihr ihn unterrührt. Und dann ist euer Essen auch schon fertig. Serviert das Linsencurry entweder mit Reis oder Naan und genießt es.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.