Hallo ihr Lieben!

Es ist gerade so richtig schön winterlich in Augsburg. Wenn es so kalt ist, esse ich am Liebsten Eintöpfe. Da ich zwei riesige Süßkartoffeln zu Hause hatte, wollte ich die verwerten und so entstand dieser wunderbare Erdnuss-Süßkartoffel-Eintopf. Er ist leicht süßlich, hat eine angenehme Schärfe und eine dezente Säure im Hintergrund. Außerdem macht er lange satt. Weil ich zu solchen Eintöpfen auch gerne etwas zum Dippen habe, gab es dazu ein schnelles Fladenbrot aus der Pfanne. Probiert das einfach mal aus. Es schmeckt wirklich super!

Erdnuss-Süßkartoffel-Eintopf

Für 4 Portionen Erdnuss-Süßkartoffel-Eintopf benötigt ihr:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 2 große Süßkartoffeln
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 250ml Tomatensauce
  • Kümmel, Koriander, Harissa
  • Salz, Pfeffer
  • Zitronensaft
  • 1 EL brauner Zucker
  • 50-100g Erdnussmus
  • Öl zum Braten
  • Erdnüsse zum Garnieren

Für 4 Fladenbrote benötigt ihr:

  • 200g helles Mehl
  • 5g Salz
  • 100ml heißes Wasser

Zubereitung:

Als Erstes schält ihr die Knoblauchzehen und wascht die Chilischote. Dann hackt ihr beides und stellt es beiseite. Anschließend schält ihr die Süßkartoffeln und schneidet sie in mittelgroße Würfel. Gebt nun etwas Öl in einen großen Topf und bratet den Knoblauch und die Chili bei mittlerer Hitze darin an. Dann fügt ihr je einen Teelöffel Kümmel, Koriander und Harissa hinzu und röstet die Gewürze mit, bis das Ganze zu duften beginnt. Nehmt nun den Saft von einer halben Zitrone (circa 1,5 Esslöffel) und löscht die knisternden Gewürze damit ab. Anschließend gebt ihr die Süßkartoffelwürfel, Gemüsebrühe und Tomatensauce ebenfalls in den Topf. Lasst den Eintopf kurz aufkochen und gebt dann einen Esslöffel braunen Zucker dazu. Nun darf der Eintopf bei geschlossenem Deckel circa 15 Minuten köcheln.

Währenddessen könnt ihr den Teig für die Fladenbrote vorbereiten. Dazu vermengt ihr das helle Mehl und das Salz in einer Schüssel. Dann gießt ihr das heiße Wasser dazu und verrührt alles mit einer Gabel, bis sich ein zäher Teig formt. Es wird noch einiges an Mehl in der Schüssel sein, das ihr nun von Hand unterknetet. Jetzt könnt ihr den Teig zu einer Rolle formen und in vier Stücke teilen. Diese rollt ihr dann auf der bemehlten Arbeitsfläche zu runden Fladen aus.

Wenn die Süßkartoffeln fast gar sind, rührt ihr das Erdnussmus in den Eintopf ein und bereitet die Erdnüsse für die Garnitur vor. Dazu müsst ihr sie hacken und mit etwas Salz in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Dann nehmt ihr euch eine weitere Pfanne und heizt diese ordentlich vor. Gebt nun nacheinander eure Fladen hinein und bratet sie kurz von beiden Seiten an. Sie sollten dabei Blasen schlagen und leicht bräunen. Zum Schluss schmeckt ihr den Erdnuss-Süßkartoffel-Eintopf noch mit etwas Salz und Pfeffer ab und bindet ihn eventuell mit etwas Mehl, falls er euch zu flüssig erscheint.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.