Hallo ihr Lieben!

Ich bin wieder aus dem Urlaub zurück und es war traumhaft 🙂 In Italien am Strand zu liegen und einfach nichts zu tun, ist doch immer wieder schön. Da ich noch ein wenig im Urlaubsmodus bin, mussten es heute diese Wraps sein. Wenn der Sommer kommt, habe ich eh meistens Lust auf einfache Küche. Es soll schnell gehen und trotzdem lecker und am Besten auch noch (halbwegs) gesund sein. Diese Wraps sind also genau das Richtige. Ihr könnt sie einfach selber machen oder zur Not auch Gekaufte nehmen- achtet dann aber bitte auf Qualität 😉

Für die Füllung benötigt ihr:

  • 100g Couscous
  • 150g kochendes Wasser
  • 1 EL Olivenöl
  • 2-3 EL Aivar (alternativ: Tomatenmark)
  • 1 rote Paprika
  • Feta nach Belieben
  • Pfeffer, Zitronensaft

Zubereitung:

Als Erstes wascht ihr die Paprika, putzt sie und schneidet sie anschließend in feine Würfel. Dann gebt ihr den Couscous in eine Schüssel oder einen Topf, fügt einen Esslöffel Olivenöl hinzu und übergießt ihn mit dem kochenden Wasser. Rührt das Ganze einmal kräftig mit einer Gabel um und lasst es für circa 4 Minuten quellen. Anschließend fügt ihr das Aivar und die Paprika hinzu, vermengt alles und schmeckt es kräftig mit Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft ab. Zum Schluss gebt ihr den Couscous auf eure Wraps, krümelt den Feta darüber, verschließt sie- und fertig!

Wenn ihr die Wraps auf ein Picknick oder in die Arbeit mitnehmen wollt, könnt ihr sie mit einem Stück Backpapier und einem Faden fixieren. Ansonsten esst ihr sie einfach gleich 😉 Das Rezept für die Wraps findet ihr übrigens hier. Ich habe dieses Mal die eineinhalbfache Teigmenge für die gleiche Anzahl Wraps gemacht und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. So werden sie ein bisschen größer und vor allem dicker. Was gibt es denn bei euch im Sommer zu Essen, wenn der Grill mal aus bleibt?

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.