Hallo ihr Lieben!

Ich liebe Falafel und Wraps. Also wieso diese zwei Dinge nicht miteinander kombinieren? Das ist jetzt nicht super innovativ, aber sowas von lecker… Also, ran an die Küchengeräte!

Für die Falafel benötigt ihr:

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tahin (Sesammus)
  • Salz, Pfeffer
  • Minze nach Geschmack
  • Zitronensaft
  • Öl zum Braten

Zubereitung:

Die Kichererbsen gut abtropfen lassen, dann zusammen mit den anderen Zutaten- bis auf den Zitronensaft- zu einer homogenen Masse pürieren. Ich mache das immer mit dem Mixerglas von meinem Pürierstab, aber es geht bestimmt auch anders.  Ein Probestück formen und nach Bedarf Zitronensaft zur Masse zugeben. Dann zu kleinen Küchlein formen, im heißen Öl knusprig anbraten und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Falafel Wrap

 

Die Wraps könnt ihr natürlich fertig kaufen oder einfach selber machen. Das Rezept, das ich hier verwendet habe, mag ich sehr gerne. Die Wraps sind schnell gemacht, schmecken gut und machen lange satt.

Für 4 Stück benötigt ihr:

  • 150g Mehl (ich hatte hier eine 1:1:1 Mischung aus hellem Mehl, Vollkorn- und Teffmehl)
  • 1/4 TL Salz
  • 1/4 TL Backpulver
  • 90ml heißes Wasser
  • 2 TL Olivenöl

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben, dann das heiße Wasser und das Olivenöl zugeben und mit einer Gabel vermengen. Den Teig anschließend von Hand durchkneten, in 4 Stücke teilen und mit einem feuchten Tuch bedecken. Eine beschichtete Pfanne erhitzen, den ersten Fladen ausrollen- das geht am Besten auf einer Silikonmatte- und ab damit in die Pfanne. Sobald er leichte Blasen schlägt, wenden und kurz fertig backen. Anschließend mit einem feuchten Tuch bedecken oder direkt essen.

 

Was ihr dann noch zusätzlich in den Wrap packt, könnt ihr entscheiden. Ich hatte hier die faule Variante mit ein bisschen Salat, Cocktailtomaten und Sojajoghurt. Wir haben das Ganze aber auch schon mit gebratenen Paprikastreifen und veganer Aioli gemacht. Lasst eurer Fantasie freien Lauf!

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.