Hallo ihr Lieben!

Die asiatische Küche ist für mich echt ein Highlight- viel frisches Gemüse, leckeres Kokosöl… Da ich ja öfters vegan esse, musste ich natürlich auch mal selber vegane Frühlingsrollen machen und sie waren echt mega lecker. Dazu gab es eine süßsaure Soße und einen leckeren Bratreis. Die Frühlingsrollen brauchen zwar etwas Zeit in der Zubereitung, aber ich habe einfach ganz viele auf einmal gemacht. So hatte ich einen Vorrat, den ich einfrieren konnte und immer wieder genießen kann. Der Bratreis ist eine super Resteverwertung, da er mit Reis vom Vortag einfach am Besten gelingt. So, jetzt aber zum Rezept!

Frühlingsrollen

Für die Frühlingsrollen benötigt ihr:

  • 1 kleiner Chinakohl
  • frische Soja- oder Mungobohnensprossen
  • 2-3 Karotten
  • Sojasoße
  • asiatische Gewürzmischung
  • Frühlingsrollenblätter
  • Kokos- und Sesamöl

Zubereitung:

Als Erstes wird die Füllung zubereitet. Dazu schneidet ihr den Chinakohl zunächst in vier Teile. Dann entfernt ihr jeweils den Strunk und schneidet den Rest in dünne Streifen. Als Nächstes schält ihr die Karotten und raspelt sie mit dem Hobel. Dann wascht ihr das ganze Gemüse und lasst es gut abtropfen. Erhitzt etwas Kokosöl in einer Pfanne und bratet das Gemüse darin an. Schmeckt es mit der asiatischen Gewürzmischung und Sojasoße ab und lasst es ein wenig abkühlen.

Jetzt können wir mit dem Füllen beginnen. Stellt euch eine Schüssel mit Wasser, die Gemüsefüllung und eure Frühlingsrollenblätter bereit. Dann kann es auch schon los gehen. Legt das quadratische Blatt so hin, dass eine Spitze auf euch zeigt. Jetzt gebt ihr in die Mitte einen Klecks von der Füllung und bringt sie quer in eine längliche Form. Lasst dabei etwas Abstand zum Rand und befeuchtet diesen mit ein wenig Wasser.

Eine Frühlingsrolle wird ähnlich einem Briefkuvert gefaltet. Als Erstes faltet ihr die untere Ecke nach oben über die Füllung. Dann faltet ihr die linke und anschließend die rechte Seite nach innen. Zum Schluss rollt ihr die eingeschlossene Füllung nach oben und fertig ist eure Frühlingsrolle. Für eine detaillierte bebilderte Anleitung klickt einfach hier. Anschließend werden die Frühlingsrollen in reichlich Fett ausgebacken. Ich nehme dazu eine Mischung aus Kokos- und Sesamöl.

Wenn ihr die Frühlingsrollen auf Vorrat macht, backt ihr sie am Besten nur hell aus. Anschließend lasst ihr sie auf Küchenkrepp abtropfen und auskühlen. Danach könnt ihr sie einfrieren und bei Bedarf im Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze für circa 10 Minuten aufbacken.

Für den Bratreis könnt ihr dieses Rezept verwenden (und für eine vegane Variante natürlich das Ei weglassen). Ich habe hier Karotten, Paprika und Champignons verwendet, aber ihr könnt natürlich auch einfach den Rest der Füllung nehmen.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.