Hallo ihr Lieben!

Gestern stand mal wieder Grillen auf dem Plan- trotz mäßig gutem Wetter. Ich wollte etwas besonderes machen, was man nicht jeden Tag auf den Grill wirft. Dabei sind diese herrlichen orientalischen Putenspieße mit Datteln im Speckmantel heraus gekommen. Sie sind scharf, süß und würzig. Als Gegenpol gab es ein herrliches Tabbouleh dazu, das durch Zitrusnoten und frische Kräuter besticht. Also, nix wie ran an den Grill und lasst es euch gut schmecken!

orientalische Putenspieße mit Speckdatteln und ein sommerliches Tabbouleh

Für 6 Spieße benötigt ihr:

  • 2 Putenschnitzel
  • 18 Datteln
  • 9 Scheiben Bacon
  • Salz, Harissa
  • Öl

Zubereitung:

Als Erstes schneidet ihr die Schnitzel in mundgerechte Stücke. Dann gebt ihr etwas Öl, reichlich Salz und Harissa in eine Schüssel und vermengt diese Marinade mit den Putenstücken. Ihr könnt das Fleisch jetzt entweder für einige Stunde im Kühlschrank ziehen lassen oder direkt weiter verarbeiten. Dann schneidet ihr alle neun Scheiben Bacon mittig durch. Anschließend rollt ihr die Datteln in den Bacon ein und steckt sie abwechselnd mit dem Fleisch auf die Spieße. Diese werden nun für ungefähr zehn Minuten bei circa 200°C gegrillt. Dabei sollten sie regelmäßig gewendet werden.

sommerliches Tabbouleh

Für das Tabbouleh benötigt ihr:

  • 100g Couscous, Bulgur oder Quinoa
  • 10 Datteltomaten
  • 1/2 Gurke
  • 1 kleine Zwiebel oder 2-3 Schalotten
  • 1 Zitrone
  • frische Petersilie
  • frische Minze
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

Als Erstes bereitet ihr den Couscous oder eine andere Sättigungsbeilage zu. Dann wascht ihr die Tomaten und die Gurke und schneidet beides klein. Anschließend schält ihr die Zwiebel, halbiert sie und schneidet sie in feine Ringe. Ich salze Zwiebeln gerne ein, da sie dann leichter verdaulich sind. Jetzt hackt ihr die Petersilie und die Minze. Ich empfehle hier mehr Petersilie als Minze zu nehmen, aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden 😉 Anschließend wascht ihr die Zitrone heiß ab, reibt die Schale ab und gebt die Zesten zum Tabbouleh. Für das Dressing presst ihr die Zitrone aus und vermengt ihren Saft mit reichlich Olivenöl, Salz und Pfeffer. Dann mischt ihr alles gründlich durch und schon seid ihr fertig. Das Tabbouleh hält sich circa zwei bis drei Tage im Kühlschrank.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.