Hallo ihr Lieben!

Viele von euch kennen bestimmt das Problem, dass man so manches Lieblingsgericht nicht mehr essen kann, wenn man auf bestimmte Lebensmittel verzichtet. Allerdings lassen sich viele Rezepte so umgestalten, dass man sie nicht von der Speisekarte streichen muss. Also habe ich hier genau das gemacht. Kartoffelknödel mit brauner Sauce und Karottengemüse sind für mich auch so ein Wohlfühlessen aus Kindertagen und das gibt’s heute einfach mal in vegan!

Für 4 Portionen benötigt ihr:

  • 550g festkochende Kartoffeln
  • 50g Speisestärke
  • Salz
  • 2 große Zwiebeln
  • Magarine
  • Wasser

Zubereitung:

Man beginnt mit der Zubereitung des Knödelteigs. Dazu müsst ihr zunächst circa 400g Kartoffeln in der Schale garen. Das dauert je nach Größe circa 25 bis 30 Minuten.

Während die Kartoffeln kochen, könnt ihr bereits mit der Sauce beginnen, denn eine gute Sauce braucht eben ihre Zeit. Als Erstes werden die Zwiebeln geschält und fein gewürfelt. Dann erhitzt ihr etwas Magarine in einem Topf und bratet die Zwiebelwürfel darin scharf an. Wenn sie anfangen trocken zu werden, gebt ihr drei Esslöffel Wasser dazu und rührt bis es verdampft ist. Diesen Vorgang wiederholt ihr viermal bei gleichbleibender Temperatur. Die Zwiebeln sollten dabei jedes Mal dunkler werden. Zum Schluss löscht ihr die Zwiebeln mit etwas Rotwein ab, püriert das Ganze und würzt die Soße mit einer Prise Zucker und reichlich Salz und Pfeffer.

Jetzt könnt ihr euch wieder den Knödeln zuwenden. Gießt das Wasser ab und lasst die Kartoffeln etwas ausdampfen. Dann werden die Kartoffeln geschält und am Besten durch eine Kartoffelpresse gedrückt. Wenn ihr keine habt, könnt ihr sie auch mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zerkleinern. Achtet darauf, dass dabei keine großen Stücke übrig bleiben! Nun könnt ihr die restlichen Kartoffeln schälen und möglichst fein reiben. Gebt die geriebenen Kartoffeln, die Speisestärke und etwas Salz zu der gekochten Kartoffelmasse und verknetet alles zu einem homogenen Teig. Anschließend formt ihr mit angefeuchteten Händen daraus Knödel und lasst diese circa 10 Minuten ruhen. Kocht in einem großen Topf reichlich Wasser auf und salzt es. Reduziert dann die Temperatur auf schwache Hitze und lasst die Knödel im heißen Salzwasser in 15 bis 20 Minuten gar ziehen.

Weiter geht es mit dem Karottengemüse. Wascht die Karotten gründlich und hobelt sie in feine Scheiben. Dann wird ein wenig Magarine in einem Topf erhitzt. Schwitzt die Karottenscheiben kurz darin an, löscht sie dann mit Gemüsebrühe ab und gart sie bissfest.

Erhitzt die Soße nochmal kurz und richtet dann die Kartoffelknödel mit der Sauce und dem Gemüse auf vorgewärmten Tellern an. Zeit die vegane Variante dieses Klassikers zu genießen… 😉

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.