Hallo ihr Lieben!

Dieser Gemüseeintopf ist eigentlich gar nichts besonderes, aber das Pesto macht den großen Unterschied. Meine liebe Mama macht jedes Jahr wahre Unmengen an Bärlauchpesto, weil der in ihrem Garten so gut wächst. Es schmeckt einfach köstlich und peppt viele Gerichte auf. Bärlauch gehört zu den Zwiebelgewächsen und hat eine ähnliche Geschmacksnote wie Knoblauch- man riecht aber nicht so danach 😉

Für das Pesto benötigt ihr:

  • 150g Bärlauch
  • 60g Pinienkerne
  • 60g Parmesan oder Pecorino
  • Olivenöl nach Gefühl
  • Salz

Zubereitung:

Als Erstes müsst ihr den Bärlauch waschen und grob zerkleinern. Dann gebt ihr den Bärlauch, die Pinienkerne, den Pecorino und das Salz in einen Blitzhacker und zerkleinert alles. Veganer können den Käse einfach durch mehr Pinienkerne und Salz ersetzen. Dann gebt ihr esslöffelweise Olivenöl zu, bis eine cremige Paste entstanden ist. Anschließend füllt ihr diese Paste in ein steriles Glas, gießt etwas Olivenöl oben drauf und verschließt es. Das Bärlauchpesto hält sich im Kühlschrank locker ein Jahr.

Das Pesto eignet sich übrigens für alles Mögliche: vom Klassiker mit Nudeln, über Blätterteigschnecken bis hin zur Marinade für Grillfleisch oder eben für diesen leckeren Gemüseeintopf.

Für den Eintopf benötigt ihr:

Zubereitung:

Zunächst setzt ihr die Gemüsebrühe in einem großen Topf auf. Lasst sie leise köcheln, während ihr die anderen Zutaten vorbereitet. Schneidet den Lauch längs bis zum Wurzelende auf und wascht ihn gründlich. Dann schneidet ihr das Wurzelende ab und den hellen Teil des Lauches in Ringe. Anschließend schält ihr die Karotten und hobelt sie in mittelfeine Scheiben. Gebt das Gemüse zusammen mit den Orecchiette in die heiße Suppe und lasst sie kochen bis die Nudeln gar sind. Das dauert circa 10 Minuten.

Richtet den Eintopf hübsch an und setzt einen Klecks Pesto in die Mitte. Das kann dann jeder selber in die Suppe einrühren. Stellt ruhig das Glas Pesto, Salz und Pfeffer mit an den Tisch, denn die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden 😉

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.