Hallo ihr Lieben!

Bald ist Ostern und das heißt, dass die passende Deko her muss! Bei meinen Eltern zu Hause gab es zu diesem Anlass schon immer einen Osterstrauß, deshalb wollte ich für unsere Wohnung auch einen. Also habe ich mich ein wenig auf Pinterest inspirieren lassen. Ich habe mich für Styroporeier entschieden, weil sie leicht und unempfindlich sind. Außerdem hatte ich noch alte Gipsbinden und diverses Dekomaterial herum liegen… Schlussendlich sind dann ein paar zuckersüße Shabby Chic Ostereier heraus gekommen 🙂 Wie ihr die ganz einfach selber machen könnt, möchte ich euch heute zeigen.

Zum Basteln benötigt ihr:

  • Styroporeier
  • Gipsbinden
  • Schere
  • Schüssel mit Wasser
  • Alufolie
  • diverses Dekomaterial zum Verzieren
  • Stecknadeln
  • Bänder zum Aufhängen

So wird’s gemacht:

Richtet euch als Erstes euren Arbeitsplatz ein. Dazu legt ihr am Besten die ganze Fläche mit Zeitungspapier aus, dann müsst ihr später nicht putzen. Stellt eine Schüssel mit Wasser bereit, ein Stück Alufolie, auf dem die Eier trocknen können und schneidet die Gipsbinden in quadratische Stücke.

Jetzt kann es auch schon los gehen. Nehmt euch ein Stück Gipsbinde und tunkt es in die Schüssel mit dem Wasser. In die andere Hand nehmt ihr eines der Styroporeier und klebt die Gipsbinde darauf. Am besten fängt man mit den Spitzen der Eier an, arbeitet dann die Flächen und glättet zum Schluss alles mit dem nassen Finger. Legt die Gipsbindenstücke immer leicht überlappend. Das Ganze muss nicht mega ordentlich aussehen. Wenn ihr zufrieden seid, legt ihr das Ei zum Trocknen auf die Alufolie.

Wenn die Eier trocken sind, könnt ihr sie nach Lust und Laune verzieren. Ich habe Spitze, Perlen, Stickfäden und schmale Satinbänder verwendet. Zum Aufhängen macht ihr einfach eine Schlaufe aus Satinband und fixiert diese mit einer Stecknadel am Ei. Man kann das auch ganz wunderbar mit Kindern machen, weil es wirklich einfach ist und schnell geht. Serviettentechnik, Farbe und Glitzer halten übrigens auch super auf den Eiern (sowohl mit Gips als auch ohne). Lasst eurer Kreativität also einfach freien Lauf 🙂

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.