Hallo ihr Lieben!

Bis jetzt gab es hier schnelle einfache Rezepte, aber ab und zu muss ich das Kochen auch zelebrieren. Solche Köstlichkeiten gibt es dann bei uns halt manchmal am Wochenende- inklusive hausgemachter Pasta und wenn man dann ein bisschen mehr davon macht, hat man auch unter der Woche noch was davon.

Wachteln mit Bandnudeln an Weißweinsauce

Für 4 Portionen benötigt ihr:

  • 4 küchenfertige Wachteln
  • 200g kernlose weiße Trauben
  • 250 g Schlagsahne
  • 1/2l Weißwein
  • 2 Schalotten
  • Butter
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zweig frischen Thymian
  • Küchengarn
  • 300g Mehl
  • 3 Eier
  • Salz

Zubereitung:

Zunächst muss der Nudelteig hergestellt werden. Traditionell wird das Mehl mit dem Salz als Haufen auf die Arbeitsfläche gegeben. Dann drückt man eine Mulde in die Mitte, schlägt die Eier hinein und arbeitet diese zunächst mit einer Gabel ein. Anschließend wird das restliche Mehl von Hand eingearbeitet. Man kann das ganze aber auch mit der Küchenmaschine machen. Dazu einfach den Knethaken einbauen, alle Zutaten in die Schüssel geben und zunächst auf Stufe 1 vermengen. Dann auf Stufe 2 und 3 zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Wenn ihr eine Nudelmaschine habt, könnt ihr den Teig jetzt einfach einige Male durch die Walze drehen. Wenn ihr keine Nudelmaschine habt, müsst ihr den Teig etwa 10 Minuten von Hand durchkneten, bis er geschmeidig ist und seidig glänzt. Dann formt ihr ihn zu einer Kugel, wickelt ihn in Frischhaltefolie und lasst ihn für 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen.

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Jetzt könnt ihr euch den Wachteln widmen. Diese werden sowohl innen als auch außen mit Salz und Pfeffer eingerieben und dann mit Küchengarn in Form gebunden. Dann werden sie mit etwas Butter in einer Pfanne von allen Seiten goldbraun angebraten. Anschließend verfrachtet ihr sie in eine ofenfeste Form und lasst sie im Backofen in circa 30 Minuten fertig garen.

Jetzt ist die Sauce dran. Dafür müssen zunächst 2 Schalotten gehäutet, fein gehackt und in der übrig gebliebenen Butter angeschwitzt werden, bis sie glasig sind. Jetzt gebt ihr den Thymianzweig dazu und löscht das Ganze mit Weißwein ab. Wenn die Flüssigkeit zur Hälfte eingekocht ist, gebt ihr die Sahne dazu und lasst die Soße so lange weiterköcheln, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Dann entnehmt ihr den Thymianzweig, gebt die Trauben dazu und schmeckt die Soße mit Salz und Pfeffer ab.

Nun widmen wir uns wieder den Nudeln. Als Erstes könnt ihr einen großen Topf mit Wasser aufsetzen. Dann wird der Teig nochmal kräftig durchgeknetet und in drei Portionen aufgeteilt. Jetzt könnt ihr ihn portionsweise weiterverarbeiten. Wer eine Nudelmaschine besitzt, tut sich jetzt leicht. Den Teig einfach mehrmals durch die Walze drehen, bis die gewünschte Dicke erreicht ist und dann mit dem Aufsatz für Bandnudeln weiterverarbeiten. Ohne Nudelmaschine muss der Teig jetzt auf der gut bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz auf die gewünschte Dicke ausgerollt werden. Dann kann man den Teig mit einem scharfen Messer in Bandnudelbreite schneiden. Wenn der ganze Teig verarbeitet ist, die Nudeln in das kochende Salzwasser auf dem Herd geben und circa 2 Minuten garen. Dann herausfischen, kurz abtropfen lassen und direkt in die Pfanne mit der warmen Sauce geben.

Die Wachteln aus dem Ofen nehmen, mit Nudeln und Trauben auf vorgewärmten Tellern anrichten und sofort servieren. Falls ihr ein bisschen mehr Zeit für die Nudeln braucht, könnt ihr die Wachteln auch einfach warm stellen.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.