Hallo ihr Lieben!

Kennt ihr das? Das Brot ist alle und ihr habt eigentlich keine Zeit eins von diesen leckeren, aber sehr aufwändigen Broten mit Vorteig und kalter Teigführung und dem ganzen Schnickschnack zu machen? Dann kommt dieses Rezept hier wie gerufen- praktisch keine Gehzeit und in knapp eineinhalb Stunden fertig.

Das Brot wird in einer Kastenform gebacken, hat einen Vollkornanteil und wird mit Samen und Nüssen aufgepeppt. Ich hab es schon oft gebacken, dabei verschiedene Zutaten zum Grundteig hinzugefügt und es schmeckt jedes Mal köstlich- ein echtes Allroundtalent also. Hier habe ich eine Kombination aus 50g Leinsamen, 50g Sonnenblumenkerne und 50g kernigen Haferflocken gewählt, aber das bleibt natürlich ganz euch überlassen.


Für das Brot benötigt ihr:

  • 200g Dinkelvollkornmehl
  • 300g Dinkelmehl 1050
  • 500g lauwarmes Wasser
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 TL Salz
  • 150g Samen, Nüsse, Haferflocken
  • Margarine für die Kastenform

Zubereitung:

Als Erstes werden die Nüsse zerkleinert, entweder von Hand oder in der Küchenmaschine, dann die Kastenform einfetten und mit Mehl bestäuben. Für den Teig löst ihr die Hefe im lauwarmen Wasser auf und mischt die trockenen Zutaten in einer Schüssel. Nun gebt ihr das Wasser-Hefe-Gemisch in die Schüssel und vermengt alles zu einem homogenen Teig. Das geht natürlich am Besten mit einer Küchenmaschine, aber auch mit dem Handrührgerät und notfalls sogar einfach mit einem stabilen Kochlöffel.

Der Teig ist ziemlich flüssig, sodass ihr ihn jetzt einfach in eure vorbereitete Kastenform gießen könnt. Ich lasse den Teig jetzt gerne 15 Minuten ruhen, aber wenn ihr es eilig habt, könnt ihr diesen Schritt auch auslassen. Anschließend habe ich den Teig noch mit Sesam bestreut und dann wird die Kastenform in den noch kalten Ofen gestellt. Das Brot muss bei 200 Grad Ober-/Unterhitze (oder Hydrobacken, wenn euer Ofen das kann) 50-60 Minuten lang backen. Wenn es eine schöne Farbe bekommen hat, einfach raus holen, aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Jetzt duftet die ganze Wohnung nach frisch gebackenem Brot- herrlich, oder? Mir schmeckt das Brot besonders gut, wenn es noch lauwarm und mit gesalzener Butter bestrichen ist…

Viel Spaß beim Ausprobieren und lasst mich wissen, was ihr für tolle Kombinationen gewählt habt!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Ein Kommentar

  1. Ich habe das Brot mit jeweils 50 g Haferflocken, Sonnenblumenkernen und Leinsamen und mit Sesam bestreut gebacken. Es war superschnell im Ofen und hat total lecker geschmeckt! Mein Mann und ich sind begeistert!!! Klasse Rezept, das ich bestimmt noch öfter verwenden werde 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.