Hallo ihr Lieben!

Es ist schon echt lange her, dass ich das letzte Mal Kohlrouladen gegessen habe. Deswegen mussten sie jetzt unbedingt mal wieder sein. Der Weißkohl hat ja gerade Saison und vegetarisch gefüllt schmecken mir die Kohlrouladen auch richtig gut. Außerdem sind sie eigentlich gar nicht so schwer zu machen, wie man immer meinen könnte 😉

vegetarische Kohlrouladen

Für 4 Portionen benötigt ihr:

  • 3 Zwiebeln
  • 150g Quinoa
  • 450ml Wasser
  • 1 Handvoll Champignons
  • 1 rote Paprika
  • 150g milder Bergkäse
  • 8 große Weißkohlblätter
  • Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Braten
  • 600-800g Kartoffeln

Zubereitung:

Als Erstes schält ihr die Zwiebeln und würfelt sie fein. Dann gebt ihr etwas Öl in einen Topf und bratet ein Drittel darin glasig. In der Zwischenzeit spült ihr den Quinoa so lange bis das Wasser klar bleibt und gebt ihn dann zusammen mit 450 Millilitern Wasser in den Topf zu den Zwiebelwürfeln. Nun kocht ihr das Ganze für zwölf Minuten und lasst es dann weitere zehn Minuten ausquellen. In der Zwischenzeit könnt ihr euch um das restliche Gemüse kümmern. Wascht die Paprika, putzt sie und schneidet sie in kleine Würfel. Die Champignons müssen ebenfalls geputzt und gewürfelt werden. Jetzt könnt ihr die Gemüsewürfel in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten und dann zum fertigen Quinoa geben. Mischt nun alles gründlich durch, reibt den Bergkäse darüber und schmeckt es kräftig mit Salz und Pfeffer ab.

Nachdem ihr die Füllung vorbereitet habt, könnt ihr euch an die Herstellung der Rouladen machen. Dazu schneidet ihr als erstes den dicken Strunk aus den Blättern heraus. Danach blanchiert ihr die Blätter für drei Minuten in reichlich kochendem Salzwasser. Anschließend schreckt ihr sie ab und tupft sie trocken. Dann gebt ihr jeweils zwei bis drei Esslöffel von der Füllung mittig auf die Blätter. Schlagt nun die Seiten ein, rollt sie auf und fixiert sie mit Küchengarn. Wenn ihr damit fertig seid, gebt ihr etwas Öl und die restlichen Zwiebeln in eine tiefe Pfanne und bratet sie glasig. Anschließend gebt ihr etwas Tomatenmark dazu, röstet es an und löscht es mit Wasser ab. Kocht das Ganze auf und setzt dann die Kohlrouladen hinein. Dann schmort ihr sie zugedeckt für circa 45 Minuten. In der Zwischenzeit könnt ihr die Kartoffeln schälen, in gleichmäßige Stücke schneiden und in reichlich Salzwasser garen.

Wenn die Kohlrouladen fertig sind, könnt ihr sie heraus nehmen und die Soße abschmecken und eventuell noch etwas einkochen. Dann richtet ihr die Kohlrouladen mit den Salzkartoffeln und der Tomatensoße auf vorgewärmten Tellern an und schon könnt ihr los schlemmen 😉

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.