Hallo ihr Lieben!

Es geht doch nichts über ein gutes Sonntagsfrühstück. Dazu gehören für mich einfach frische Brötchen- am Liebsten natürlich selbst gebacken. Also habe ich ein bisschen experimentiert und raus gekommen sind diese absolut köstlichen Sesambrötchen. Sie sind recht einfach zu machen und brauchen am Morgen auch keine Ewigkeiten 😉

Für 9 Brötchen benötigt ihr:

  • 500g Dinkelmehl 630
  • 8g Salz
  • 250g lauwarmes Wasser
  • 21g frische Hefe
  • 2 TL Sesampaste

Zubereitung:

Als Erstes wiegt ihr das Dinkelmehl und das Salz ab und vermischt es gründlich in einer Rührschüssel. Jetzt löst ihr die Hefe im lauwarmen Wasser auf und gießt dieses Gemisch in die Schüssel. Anschließend gebt ihr noch zwei Teelöffel Sesampaste dazu und verarbeitet alles mit dem Knethaken zu einem homogenen Teig. Lasst den Teig abgedeckt für circa 1 Stunde bei Raumtemperatur gehen, knetet ihn nochmal zusammen und stellt ihn über Nacht in den Kühlschrank.

Am nächsten Morgen heizt ihr als Erstes mal den Backofen- mitsamt der Schüssel zum Bedampfen- auf 240°C Hydrobacken (Ober-/Unterhitze) vor. Dann nehmt ihr den Teig aus dem Kühlschrank, und drückt ihn vorsichtig flach, so dass ein Quadrat entsteht. Dieses teilt ihr in neun ungefähr gleich große Portionen, aus denen ihr anschließend nach Belieben runde oder längliche Brötchen formt. Wenn das erledigt ist, bepinselt ihr sie mit etwas Wasser und wälzt sie dann in Sesam. Jetzt dürfen sie für 30 Minuten ruhen. Zum Schluss schneidet ihr sie mit einer Rasierklinge oder einem Messer ein und schiebt sie in den Ofen. Die Brötchen werden 10 Minuten mit viel Dampf gebacken. Dann lasst ihr den Dampf ab und backt sie weitere 8 bis 10 Minuten, bis sie goldbraun sind.

Ich esse die Sesambrötchen am Liebsten noch lauwarm, aber sie schmecken auch noch am nächsten Tag. Natürlich könnt ihr auch die doppelte Menge Teig machen, einen Teil der Brötchen nur hell ausbacken und anschließend einfrieren- dann habt ihr selber gemachte Aufbackbrötchen 😉

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.