Hallo ihr Lieben!

Kennt ihr das? Man kauft sich tolle neue Vorhänge und dann sind die Dinger viel zu lang… Vorhänge kürzen gehört jetzt echt nicht zu meinen Lieblingsaufgaben, aber mit diesem coolen Saumband zum Aufbügeln ist es gar nicht so schlimm. Es ist durchaus von Vorteil, wenn euch eine zweite Person hilft, aber zur Not geht es auch alleine.

Zum Kürzen der Vorhänge benötigt ihr:

  • ausreichend Saumband
  • Stecknadeln
  • Stoffschere
  • Rollschneider für Stoff
  • Schneidmatte
  • Patchworklineal
  • Bügeleisen

So wird’s gemacht:

Als Erstes hängt ihr euren gewaschenen Vorhang mit der schönen Seite nach außen da auf, wo er später hin soll. Dann zieht ihr ihn auf die volle Breite auseinander, so dass er glatt hängt. Jetzt faltet ihr den Stoffüberschuss innen nach oben, so dass ihr die schöne Seite seht, und fixiert ihn mit Stecknadeln.

Anschließend zieht ihr die Kante glatt und bügelt sie. Danach legt ihr die Schneidmatte zwischen die beiden Stoffschichten, messt eine Stoffhöhe von circa 3cm ab und schneidet den Rest mit dem Rollschneider ab.

Dann faltet ihr einen Teil dieser ‚Nahtzugabe‘ nach innen und bügelt diese Kante ebenfalls fest. Dieser Schritt ist optional, aber empfehlenswert, da es erstens wesentlich ordentlicher aussieht und zweitens verhindert, dass die Kante beim Waschen ausfranst. Ich habe versucht den Umschlag möglichst gleich hoch hinzukriegen und dafür mein Patchworklineal zu Hilfe genommen.

Jetzt legt ihr das Saumband so zwischen die aufgedoppelte ‚Nahtzugabe‘ und den Vorhang, dass man es nicht mehr sieht. An den Seiten, wo mehr Stoff ist, habe ich das Saumband doppelt genommen, damit es besser hält. Dann bügelt ihr es gründlich fest.

Wenn ihr beim Bügeln am anderen Ende des Vorhangs ankommt, ist meistens ein kleiner Überstand entstanden, weil sich der Stoff verzieht. Diesen schneidet ihr einfach ab und bügelt dann noch das letzte Stück- ebenfalls mit aufgedoppeltem Saumband- fest.

Jetzt sind eure Vorhänge fertig gekürzt und ihr könnt sie richtig herum aufhängen. Falls sich beim Waschen mal etwas lösen sollte, bügelt ihr es danach einfach wieder fest. Man kriegt das Ganze natürlich auch nur mit einer Stoffschere und einem normalen Lineal hin, aber die Schneidmatte, der Rollschneider und das Patchworklineal erleichtern einem die Arbeit ungemein 😉

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.