Hallo ihr Lieben!

Entgegen des Namens handelt es sich hier nicht um ein Weizenbrot, sondern um ein leckeres Stangenbrot aus hellem Dinkelmehl mit gerösteten Perlzwiebeln. Außerdem könnt ihr dieses Brot einfach nach der Arbeit noch schnell für die Brotzeit backen, denn es dauert wirklich nicht lange. Wir haben es direkt zusammen mit einem Ofenkäse gebacken und den Großteil davon noch heiß gegessen. Ich liebe frisch gebackenes Brot einfach… Natürlich gab es auch noch ein paar Gemüsesticks dazu- nicht nur für’s Gewissen, sondern auch weil es schmeckt 😉

Für ein Brot benötigt ihr:

  • 21g Frischhefe
  • 1 EL Zucker
  • 220ml lauwarmes Wasser
  • 5-10 Perlzwiebeln
  • 2 EL Öl
  • 500g Dinkelmehl 630
  • 8g Salz

Zubereitung:

Als Erstes löst ihr die Hefe und den Zucker im lauwarmen Wasser auf und stellt das beiseite. Dann schält ihr die Zwiebeln und schneidet sie in kleine Würfel. Anschließend erhitzt ihr zwei Esslöffel Öl in einer kleinen Pfanne und bratet die Zwiebelwürfel darin bei kleiner Hitze, bis sie eine schöne Bräunung haben. Lasst sie ein wenig abkühlen und mischt in der Zwischenzeit das Mehl mit dem Salz und der Hefe-Wasser-Zucker-Mischung. Nun gebt ihr die Zwiebeln dazu und verarbeitet alles mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig. Danach knetet ihr ihn nochmal von Hand durch und formt ihn wie ein Baguette. Nun legt ihr dieses auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, deckt es ab und lasst es für 20 Minuten gehen.

In der Zwischenzeit heizt ihr den Ofen und eure Schale zum Bedampfen auf 220°C Hydrobacken (Ober-/Unterhitze) vor. Nach der Gehzeit schneidet ihr das Brot mehrfach mit einem scharfen Messer oder einer Rasierklinge schräg ein. Dann schiebt ihr es in den Ofen und gießt kochendes Wasser in die Schale. Backt das Brot für 10 Minuten mit Dampf und dann weitere 15 bis 20 Minuten bei 200°C ohne Dampf, bis es eine schöne Farbe hat. Lasst es kurz auskühlen und dann könnt ihr es auch schon direkt essen.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.