Hallo ihr Lieben!

Willkommen zum letzten Gartenrundgang des Jahres! Ein Großteil der Ernte ist schon eingefahren und viele Beete sind bereits abgeräumt, aber ein paar Pflanzen sind noch übrig. Diese will ich euch heute zeigen und außerdem eine Bilanz ziehen, wie dieses Anbaujahr gelaufen ist. Ich würde mich sehr über Feedback freuen, da ich überlege euch nächstes Jahr wieder an meinem Hobby teilhaben zu lassen 😉

Wir beginnen mal wieder im Garten. Die letzten Brombeeren reifen langsam in der Herbstsonne- falls wir denn mal welche haben. Augsburg ist ja nicht unbedingt für sein schönes Wetter bekannt. Die Brombeeren schmecken auf jeden Fall super und werden auch bald alle abgeerntet sein.

Im Tomatenhaus habe ich letztens mal ordentlich ausgedünnt. Das feuchtkalte Wetter hat nämlich meine altbekannten Probleme mit der Braunfäule neu aufleben lassen. Ohne die vielen Blätter können die Tomaten jetzt noch schön reifen. Mein Fazit ist, dass ich mal wieder viel zu viele Cocktailtomaten gepflanzt habe. Da ich sie nicht alle auf einmal essen kann, werde ich wohl einen großen Teil auf dem Dörrgerät trocknen und dann in Olivenöl einlegen. Ein Hoch auf die gute Vorratshaltung 😉

Paprika und Zucchini im Gewächshaus

Im Gewächshaus ist zwar mittlerweile weniger los, aber es tut sich schon noch was. Die Zucchinipflanzen blühen, seit die Tür zu ist, wieder wie verrückt und haben nochmal ordentlich nachgelegt. Die Paprika werden langsam alle reif und warten darauf verarbeitet zu werden.

Mein Hochbeet im Garten habe ich mittlerweile auch komplett leer geräumt und euch mal meine schönsten Exemplare der gelben und roten Beete fotografiert. Einige davon sind wirklich riesig geworden und welche Unmengen ich geerntet habe, könnt ihr auf dem nächsten Bild links sehen.

Es sind wirklich viele und ich überlege ernsthaft im Winter mal eine Themenwoche zum Kochen mit roter (und gelber) Beete zu machen. Was haltet ihr davon? In der Mitte seht ihr die Ernte vom letzten Wochenende. Da habe ich alle Karotten und Zwiebeln gezogen, die restlichen Bohnen und sechs Paprika geerntet. Der Mais wollte heuer einfach nicht richtig wachsen, also musste ich mich mit zweieinhalb Kolben begnügen. Der Kürbis hatte wieder mal nur zwei Früchte und kriegt deswegen nächstes Jahr einen neuen Standort.

Mein Fazit zu den Kartoffeln fällt folgendermaßen aus: Im Topf werde ich sie wohl nicht mehr anbauen, auch wenn das sehr praktisch zum Ernten ist. Der Ertrag war mir mit 250g einfach zu gering. Die Beete nehmen sich nicht besonders viel. Im Größeren hatte ich circa 1,8kg Kartoffeln und im Kleineren ungefähr 1,1kg. Nächstes Jahr werde ich wohl wieder anhäufeln, da mir das bis jetzt den besten Ertrag gebracht hat.

Weiter geht es auf der Terrasse. Die Auberginen sind reif und werden auch bald geerntet. Wenn sie mir schmecken, kommen da nächstes Jahr definitiv ein paar Pflanzen ins Gewächshaus. Die Chilis reifen gemütlich vor sich hin. Die erste Pflanze ist schon fast vollständig abgeerntet. Auch meine gelben Cocktailtomaten reifen und überraschen mich nach wie vor mit ihrem Ertrag- so viele Tomaten an so einer kleinen Pflanze…

Im Hochbeet ist auch noch ganz schön was los. Der Feldsalat ist eine Pracht und auch vom Pflücksalat sind nochmal ein paar Pflänzchen aufgegangen. Der Lauch dürfte jetzt dann auch bald reif zur Ernte sein. Außerdem werden die Schoten vom Radieschen langsam dürr und dann kann ich zum ersten Mal Samen ernten. Ich freue mich schon darauf.

Zum Schluss gibt es natürlich wie immer ein paar Blümchen. Die Fetthenne im Garten blüht gerade in voller Pracht und auch die Rosen blühen immer noch. Mein Freund hat da anscheinend ein Händchen dafür… So, jetzt hoffe ich natürlich, dass ihr nächstes Jahr auch alle vom Gartenfieber infiziert werdet 😉

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

2 Kommentare

  1. Hallo Steffi,
    deine Bilder sind mal wieder eine wahre Freude!! 🙂 Es macht richtig Spaß den Jahresverlauf in deinem Garten zu beobachten. Auf eine Themenwoche zum Thema Rote und Gelbe Beete bin ich sehr gespannt!
    Bis bald und weiterhin eine gute Ernte!!! 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.