Hallo ihr Lieben!

Es ist schon wieder Zeit für einen neuen Gartenrundgang. Da diese Woche das Wetter extrem schlecht war, konnte ich die Fotos für diesen Post erst heute Vormittag schießen. Dem Wachstum der Pflanzen tut so viel Regen natürlich keinen Abbruch, auch wenn sie wegen der Kälte etwas langsamer wachsen… So, wir starten wieder mal in meinem Garten und arbeiten uns dann zur Terrasse vor.

Das Hochbeet ist mittlerweile wirklich brechend voll und es wird dringend Zeit, die ersten Knollen der gelben und roten Beete zu ernten. Die Karotten brauchen wohl noch etwas Zeit, aber auch die ersten Perlzwiebeln werde ich bald ernten.

Im großen Beet hat sich auch schon einiges getan. Die Kürbispflanze hat jetzt insgesamt schon drei Fruchansätze, von denen ich euch den Größten fotografiert habe. Der Mais kriegt ebenfalls schon die ersten Kolben und die Bohnen wachsen munter vor sich hin. Die Erbsen sind mittlerweile schon fast vollständig abgeerntet. Allerdings war die Ernte dieses Jahr nicht besonders ergiebig und ich bin noch am Überlegen, was ich denn als Nachkultur anpflanzen könnte… Die Sache mit der Wassermelone hat sich auch erledigt. Von meinen Samen wollte partout keiner aufgehen und jetzt ist es einfach schon viel zu spät. Also verschiebe ich dieses Vorhaben mal auf das nächste Jahr. Vielleicht habe ich da mehr Glück 😉

Meine Kartoffelpflanzen entwickeln sich nach wie vor ganz prächtig. Bei denen, die ich als Erste gepflanzt hatte- im Bild ganz rechts, fängt schon das Laub zu welken an. Das bedeutet, dass ich bald ernten kann und darauf freue ich mich schon riesig!

Im Gewächshaus geht es ziemlich rund- Paprika, Zucchini und Gurken in Hülle und Fülle. Ich habe schon reichlich Zucchini geerntet und musste zum Teil sogar welche verschenken… Die Paprika kriegen schon einen leichten Farbumschlag und auch die Gurken sind endlich soweit. Ich habe heute die Erste geerntet und sie ist wirklich ein Prachtexemplar 🙂

Das war die heutige Ernte: 3 Zucchini, meine erste Gurke und ein paar Äpfel, die der Regen vom Baum geholt hat. Die dürfen jetzt noch ein bisschen nachreifen bevor sie verarbeitet werden.

Die Beeren sind schon zum Großteil abgeerntet. Nur die Heidelbeersträucher haben noch ein paar vereinzelte Heidelbeeren. Die Brombeeren sind dick voll, aber leider noch nicht reif und die Erdbeeren wuchern. Ich lasse die älteren Pflanzen immer Läufer kriegen und ziehe mir daraus dann neue Pflanzen für die nächsten Jahre. Das ist echt praktisch und man muss kein Geld für neue Pflanzen ausgeben- außer man will natürlich noch eine andere Sorte haben 😉

Im Tomatenhaus wächst und gedeiht alles ganz wunderbar. Die Pflanzen sind zwar noch ein bisschen klein, aber immerhin haben sie schon die ersten Fruchtansätze. Ich bin glücklich und zufrieden und freue mich auf eine reiche Ernte im Herbst 🙂

Jetzt zeig ich euch noch den aktuellen Zwischenstand unseres Gartenhauses. Wir haben ja letztes Wochenende angefangen zu renovieren und dieses Wochenende geht es weiter. Oben links seht ihr meinen Freund und meinen Papa beim Abriss, oben rechts den Wiederaufbau der Rückwand und unten den aktuellen Stand der Dinge. Zwei von drei Wänden sind schon wieder zu und zum Verputzen vorbereitet. Die Dritte ist noch offen und deswegen mit einer Plane abgehängt. Es liegt noch viel Arbeit vor uns, aber ich bin guter Dinge, dass wir dieses Wochenende fertig werden. Außerdem will ich mal noch erwähnen, dass ich die tollste Familie der Welt habe, weil hier echt alle mit anpacken, wenn große Arbeiten anstehen 😀

Weiter geht’s auf der Terrasse. Links seht ihr meine Kräuter, die irgendwann mal ein neues zu Hause in Form eines erhöhten Beetes kriegen sollen und rechts mein Hochbeet. Ich weiß, das ist gerade ziemlich vernachlässigt, aber immerhin wächst der Salat nach wie vor sehr gut und als Nächstes darf hier Feldsalat einziehen…

Die Cocktailtomate hat jetzt die ersten reifen Früchte. Da werde ich mir jetzt dann gleich welche zum Mittagessen pflücken 🙂 Die Erdnuss wächst vor sich hin, die Aubergine kriegt ihre ersten Früchte und wir haben noch einen neuen Topf! Mein Freund hat für sich Kamille angesäht und die sprießt da munter vor sich hin. Wir werden sehen, ob sich da dieses Jahr noch etwas ernten lässt..

Die Chilis tragen auch reichlich Früchte und gehören eigentlich geerntet- zumindest die Linken 😉 Insgesamt bin ich bis jetzt eigentlich sehr zufrieden und freue mich über jede noch so kleine Ernte. Zum Schluss habe ich natürlich wieder ein paar Blümchen für euch!

Ich hoffe, ihr lest hier fleißig mit und dass ich vielleicht ein Paar mit meinem Gärtnerfieber anstecken kann 😉

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.