Hallo ihr Lieben!

Hinter mir liegt ein verrücktes Wochenende. Ich war praktisch ständig auf dem Sprung und die Erholung muss wohl auch noch ein wenig warten… Ich hoffe, ihr hattet ein entspanntes erstes Adventswochenende! Heute gibt es eine Kürbislasagne- ein wenig winterlich angehaucht, gut sättigend und außerdem mega lecker.

Kürbislasagne

Für 6 Portionen benötigt ihr:

  • 1 Päckchen frische Lasagneblätter (alternativ getrocknete)
  • 1 Hokkaidokürbis
  • 750g frische Tomaten (alternativ 1 Flasche passierte Tomaten)
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 gehäufter EL Butter
  • 1 gehäufter EL Mehl
  • 450ml Milch
  • 150g geriebenen Bergkäse
  • Salz, Pfeffer, Zimt, Cayennepfeffer, Muskatnuss
  • frischen Thymian
  • Olivenöl zum Braten

Zubereitung:

Als Erstes wascht ihr die Tomaten und schneidet sie klein. Ich habe hier Kirschtomaten verwendet, weil so viele aus dem Garten übrig waren, aber eigentlich eignen sich Fleischtomaten am Besten. Dann schneidet ihr die Zwiebel und die Knoblauchzehen klein und hackt den Thymian. Anschließend gebt ihr ein wenig Öl in einen hohen Topf und bratet darin die Zwiebel mit dem Thymian glasig. Jetzt gebt ihr den Knoblauch, die Tomaten, Salz und Pfeffer dazu. Lasst das Ganze circa eine halbe Stunde offen köcheln und püriert es dann gründlich.

Kürbislasagne

In der Zwischenzeit könnt ihr euch um die restlichen Komponenten kümmern. Dazu wascht ihr den Kürbis gründlich, schneidet ihn dann in zwei Hälften und entkernt ihn. Anschließend schneidet ihr den Kürbis mit Schale in kleine Würfel. Diese gebt ihr mit etwas Öl in eine Pfanne und bratet sie an. Würzt sie mit Salz, Cayennepfeffer und einem Hauch Zimt und stellt die Pfanne beiseite. Als Nächstes geht es an die Herstellung der Béchamelsauce. Dazu gebt ihr einen gehäuften Esslöffel Butter in einen Topf und lasst sie schmelzen. Dann dünstet ihr das Mehl in der heißen Butter an und gebt unter Rühren langsam die Milch dazu. Ich verwende dafür am Liebsten einen Schneebesen um Klümpchen zu vermeiden. Zum Schluss schmeckt ihr die Soße mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss ab und rührt die Hälfte vom Käse unter.

Anschließend gebt ihr die gebratenen Kürbiswürfel zur fertigen Tomatensauce und schmeckt diese nochmal ab. Heizt nun euren Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor und dann könnt ihr eure Lasagne schichten. Dazu nehmt ihr euch eine große Auflaufform und reibt sie mit ein wenig Olivenöl aus. Ihr beginnt mit einer dünnen Schicht Béchamelsauce und legt die Lasagneblätter darauf. Dann kommt eine Schicht Kürbis-Tomaten-Sauce darüber, ein wenig Béchamel, wieder Lasagneblätter und so weiter. Schließt sie mit einer Schicht Lasagneblätter, Béchamelsauce und dem restlichen Käse ab. Dann backt ihr die Lasagne im Ofen für 30 bis 35 Minuten auf der mittleren Schiene. Sollte der Käse zu dunkel werden, deckt ihr sie einfach mit einem Deckel oder etwas Alufolie ab.

Lasst die Lasagne ein wenig ruhen, wenn sie aus dem Ofen kommt. So kann sie sich noch ein bisschen festigen und ihr kriegt schöne Stücke auf die Teller. Dazu könnt ihr einen leckeren Feldsalat mit Mandarinen und gerösteten Pinienkernen servieren 😉

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.