Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es mal wieder ein Rezept für köstliche Frühstücksbrötchen, die sich super vorbereiten lassen. Ihr setzt den Teig einfach am Vorabend an und stellt ihn zum Gehen über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen müsst ihr eure Brötchen nur noch formen und dann ab damit in den Ofen! Ein perfektes Rezept für ein entspanntes Sonntagsfrühstück also 😉

Für 9 Brötchen benötigt ihr:

  • 325g lauwarmes Wasser
  • 12g frische Hefe
  • 200g Kamutvollkornmehl
  • 300g Dinkelmehl 1050
  • 1,5 TL Salz
  • 200g Dinkelflocken + ein paar zum Bestreuen

Zubereitung:

Als Erstes löst ihr die Hefe im lauwarmen Wasser auf und vermischt die trockenen Zutaten in einer großen Rührschüssel. Dann gießt ihr das Hefe-Wasser-Gemisch dazu und vermengt alles mit dem Knethaken. Dazu rührt ihr zunächst auf niedrigster Stufe und dann auf der Höchsten bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Jetzt deckt ihr die Schüssel mit Frischhaltefolie ab und lasst den Teig für circa 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen. Anschließend stellt ihr die Schüssel in den Kühlschrank und lasst ihn dort weitere 8 bis 12 Stunden gehen.

Am nächsten Morgen heizt ihr zunächst euren Ofen auf 250°C Hydrobacken (bzw. Ober-/Unterhitze) vor und stellt auch gleich die Schale zum Bedampfen mit rein. Nehmt den Teig aus dem Kühlschrank, teilt ihn gleichmäßig in neun Teile auf und schleift diese zu Brötchen. Dann legt ihr sie mit dem Schluss nach unten auf Backpapier, deckt sie mit einem Küchentuch ab und lasst sie 20 Minuten lang entspannen. Meine Brötchen sahen dann so aus:

Anschließend habe ich sie noch mit etwas Wasser bepinselt und mit Dinkelflocken bestreut, aber man könnte sie zum Beispiel auch einschneiden, damit sie kontrollierter aufreißen.

Jetzt könnt ihr sie in den 250°C heißen Ofen schieben, kochendes Wasser in die vorgeheizte Schale gießen und schnell die Tür zumachen. Nach circa 10 Minuten lasst ihr den Dampf ab, reduziert die Temperatur auf 225°C und backt die Brötchen noch 15 bis 20 Minuten fertig.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.