Hallo ihr Lieben!

Endlich starten wir- hoffentlich alle- ganz entspannt in ein langes Wochenende 🙂 Ich freue mich dabei hauptsächlich auf viel Zeit mit meinen Lieben und darauf neue Rezepte auszuprobieren. Heute habe ich wieder Mal ein köstliches Kastenbrot für euch- ganz nach meinem Geschmack mit Dinkelmehl, Vollkornanteil und Kartoffeln. So ein Kartoffelbrot ist schon eine feine Sache und dieses hier ist einfach, geht schnell und schmeckt außerdem auch noch richtig lecker!

Für eine Kastenform (28cm) benötigt ihr:

  • 300g Kartoffeln
  • 250g Dinkelmehl 1050
  • 80g Dinkelvollkornmehl
  • 8g Salz
  • 100ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel Hefe

Zubereitung:

Als Erstes schält ihr die Kartoffeln, schneidet sie in Würfel und gart sie in ausreichend Wasser mit etwas Salz. Dann gießt ihr sie ab, lasst sie ausdampfen und zerdrückt sie. In der Zwischenzeit löst ihr die Hefe in einem Messbecher mit 100ml warmem Wasser auf und lasst diese Mischung arbeiten. Wenn die Kartoffeln nur noch lauwarm sind, vermischt ihr sie mit den Mehlen und dem Salz in einer großen Rührschüssel und gebt das Wasser-Hefe-Gemisch dazu. Jetzt verarbeitet ihr alles mit dem Knethaken zu einem homogenen Teig, den ihr anschließend circa 30 Minuten lang abgedeckt gehen lasst. In der Zwischenzeit könnt ihr eure Kastenform fetten und bemehlen.

Dann nehmt ihr den Teig aus der Schüssel, faltet ihn, rollt ihn auf und verfrachtet ihn in die vorbereitete Kastenform. Dort darf er weitere 15 bis 30 Minuten abgedeckt ruhen, während der Ofen mitsamt der Schüssel zum Bedampfen auf 230°C Hydrobacken (oder Ober-/ Unterhitze) vorheizt. Backt das Brot bei 230°C fallend auf 200°C mit Dampf für circa 35 Minuten (eventuell auch etwas länger). Das heißt ihr gießt kochendes Wasser in die Schüssel, wenn ihr das Brot in den Ofen schiebt und schließt dann schnell die Tür. Nach circa 8 Minuten reduziert ihr die Temperatur auf 200°C und öffnet die Ofentür für 30 Sekunden um den Dampf abzulassen. Wenn das Brot hohl klingt, holt ihr es aus dem Ofen, lasst es kurz abkühlen und stürzt es dann aus der Kastenform auf ein Gitter.

Besonders gut schmeckt mir dieses Brot lauwarm mit etwas Kräuterbutter und rohem Gemüse dazu. Es hält sich bei Zimmertemperatur circa 5 Tage.
Wenn ihr einen intensiveren Kartoffelgeschmack haben wollt, macht ihr einfach Pellkartoffeln und verarbeitet die dann zu Brei. Wie fein ihr den Kartoffelbrei macht, bleibt dabei natürlich euch überlassen. Ich habe meine Kartoffeln hier zu einem sehr feinen Brei verarbeitet, weil ich keine Stückchen im Teig haben wollte.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.