Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes Wochenende 🙂 Wir haben ganz viel Zeit in unserem Schrebergarten verbracht und waren echt fleißig, aber dazu im Laufe der Woche mehr 😉 Die Sonne lacht hier vom Himmel und dementsprechend gut ist meine Laune. Außerdem hält mein Grillfieber nach wie vor an, also musste ich jetzt unbedingt mal die Herdplatte an unserem Gasgrill ausprobieren. Passend zum Urlaubswetter gab es also eine super leckere Fajita mit Rinderfiletstreifen, White Tiger Garnelen und Gemüse. Das Tolle daran ist, dass dieses Gericht genauso einfach wie lecker ist und noch dazu ist es super schnell fertig. Also genau das Richtige für herrliche Sommertage, an denen man nicht ewig in der Küche stehen will 😉

Für 2 Portionen Fajita benötigt ihr:

  • 10 White Tiger Garnelen
  • 200g Rinderfilet (Filetspitze)
  • 1 rote Paprika
  • eine Handvoll Bratpeperoni (alternativ: 1 grüne Paprika)
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • reichlich Öl
  • Salat
  • 4 Tortillafladen

Zubereitung:

Als Erstes bereitet ihr das Gemüse vor. Wascht zunächst die Paprika und die Bratpeperoni, entfernt die Kerne und schneidet sie in schmale Streifen. Jetzt schält ihr die Zwiebel und den Knoblauch und schneidet die Zwiebel in Halbringe. Dann bereitet ihr die Garnelen vor. Dazu schneidet ihr die Schale am Bauch mit einer Küchenschere auf und entfernt sie dann vorsichtig. Danach zieht ihr den Darm, der am Rücken liegt und sich durch seine schwarze Farbe deutlich abhebt. Anschließend schneidet ihr das Rinderfilet in Streifen und erhitzt reichlich Öl in einer Eisenpfanne.

Bratet zunächst das Gemüse- ohne den Knoblauch- scharf an und nehmt es dann wieder aus der Pfanne. Ebenso verfahrt ihr mit dem Rinderfilet und den Garnelen. Zum Schluss schüttet ihr nochmals etwas Öl in die Pfanne, drückt den Knoblauch durch eine Presse, gebt ihn mit allen anderen Zutaten in die Pfanne und lasst das Ganze noch ein bisschen auf kleiner Flamme brutzeln. In der Zwischenzeit könnt ihr die Tortillafladen aufwärmen und den Salat vorbereiten, der gewaschen und in Stücke geschnitten wird.

Jetzt stellt ihr einfach alles auf den Tisch und dann kann sich jeder selber seine Tortilla befüllen. Für alle die nicht wissen, wie man sie richtig faltet, hier noch ein kleiner Hinweis: Verteilt die Füllung mittig auf der Tortilla, fangt dabei am oberen Rand an und lasst das untere Viertel frei. Dann faltet ihr zuerst das untere Viertel nach oben und anschließend klappt ihr die Seiten ein- fertig ist die perfekt gefaltete Tortilla 😉

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.