Hallo ihr Lieben!

Es ist unfassbar, aber heute wird mein Blog schon ein Jahr alt 😀 In dieser Zeit habe ich viel dazu gelernt und tatsächlich 150 Posts veröffentlicht. Ich weiß, dass es hier in letzter Zeit ein Wenig still war, aber das wird sich jetzt wieder ändern. Für das neue Jahr habe ich mir tolle Sachen vorgenommen. Ab sofort gibt es meine Seite nämlich auch auf Englisch 🙂 Außerdem werde ich in Zukunft am Mittwoch und am Samstag posten. Den Rest der Woche könnt ihr auf meinen sozialen Medien verfolgen, was ich so tue…

So ein Geburtstag muss natürlich gefeiert werden und deswegen gibt es heute köstliche und quietschebunte Einhorncupcakes, die eigentlich super einfach zu machen sind. Außerdem schinden sie mächtig Eindruck und wer könnte schon zu Cupcakes und Einhörner nein sagen?! 😉 Also, ran an den Backofen und los geht’s!

Einhorncupcakes

Für 24 Stück benötigt ihr:

  • 250g Puderzucker
  • 5 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200ml Eierlikör
  • 200ml Rapsöl

Zubereitung:

Als Erstes heizt ihr den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor. Dann rührt ihr die Eier mit dem Puder- und dem Vanillezucker schaumig. In einer Schüssel vermischt ihr das Mehl mit dem Backpulver und in einem Messbecher den Eierlikör mit dem Rapsöl. Anschließend gebt ihr die beiden Gemische abwechselnd zur Eimasse. Nun setzt ihr Muffinförmchen aus Papier in zwei Muffinbleche und verteilt den Teig so, dass jedes Förmchen in etwa zu zwei Dritteln gefüllt ist. Ich benutze dazu einen Eisportionierer. So bekommt man die Menge gut gleichmäßig hin. Dann backt ihr die Muffins für 15 bis 20 Minuten, macht eine Stäbchenprobe und lasst sie vollständig auskühlen.

Einhorncupcakes

Für die Dekoration benötigt ihr:

  • etwas goldenen Fondant für die Hörner
  • etwas weißen Fondant für die Ohren
  • Goldpuder und Wodka zum Anrühren
  • 250g Butter (Zimmertemperatur)
  • 125g Sahne
  • 90g Puderzucker
  • Aroma nach Geschmack
  • Lebensmittelfarben

Zubereitung:

Als Erstes macht ihr die Hörner und zwar am Besten schon ein bis zwei Tage im Voraus, denn sie brauchen dann doch ein Weilchen zum Trocknen. Dazu knetet ihr den Fondant erst einmal durch, bis er schön geschmeidig ist. Dann nehmt ihr euch ein haselnussgroßes Stück und rollt es zu einem länglichen Strang, der zu den Enden spitz zu läuft. Anschließend nehmt ihr die dünnen Enden in eine Hand, dreht so lange, bis euch das Horn gefällt und schneidet es auf die gewünschte Länge ab. Jetzt könnt ihr es zum Trocknen legen. Ihr braucht 24 Hörner.

Für die Ohren verwendet ihr weißen Fondant. Dieser wird ebenfalls kurz durchgeknetet, dann 2mm dick ausgerollt und gerade abgeschnitten. Jetzt nehmt ihr euch einen Ausstecher in Herzform und stecht mit der Spitze kleine Dreiecke aus dem Fondant aus. Anschließend nehmt ihr die beiden unteren Ecken des Dreiecks und drückt sie zusammen. So entsteht die typisch Form der Ohren. Legt diese nun ebenfalls zum Trocken. Ihr benötigt 48 Stück.

Wenn der Fondant getrocknet ist, könnt ihr ihn bemalen. Dazu rührt ihr einfach reichlich Goldpuder mit ein wenig Wodka oder anderem klaren Alkohol an. Dabei sollte eine zähflüssige Farbpaste entstehen. Mit einem Pinsel könnt ihr nun die Ohren von innen bemalen und das Horn vollständig in schimmerndes Gold hüllen. Legt nun wieder alles zum Trocknen und fahrt mit der Buttercreme fort.

Für die Buttercreme rührt ihr zunächst die Butter mit dem Puderzucker, bis sie ganz weiß wird. Dann gebt ihr nach und nach die Sahne dazu und rührt sie gründlich unter. Jetzt könnt ihr die Buttercreme noch nach eurem Geschmack aromatisieren. Ich liebe die Kombination aus Vanille und Rosenwasser. Anschließend teilt ihr die Buttercreme in vier gleichgroße Portionen und färbt jede davon mit einer anderen Farbe ein. Ich habe hier gelb, grün, rosa und lila benutzt und auf Pastelltöne gesetzt. Dann nehmt ihr euch vier unterschiedliche Spritztüllen und -beutel und befüllt jeden mit einer anderen Farbe.

Jetzt kann es auch schon mit dem Dekorieren los gehen. Tobt euch aus und gestaltet alle Cupcakes nach euren Vorstellungen mit Tupfen, Kringeln und was euch sonst noch so einfällt. Dann stellt ihr sie für 10 bis 15 Minuten in den Kühlschrank und lasst die Buttercreme ein wenig anziehen. Jetzt könnt ihr die Hörner und die Ohren positionieren und sie dann vollständig durch kühlen. Fertig sind eure wunderschönen Einhorncupcakes! Sie machen zwar ein bisschen Arbeit, aber sie machen noch viel mehr Freude 😉

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.