Hallo ihr Lieben!

Im Sommer verlagere ich meine Kochaktivitäten gerne nach draußen. Deswegen gibt es dieses Mal auch ein Brot vom Grill. Der Teig ist schnell zusammen geknetet und bei der Hitze momentan braucht er auch nicht besonders viel Hefe und Zeit zum Gehen. Danach wird er nochmal kurz durchgeknetet und landet dann auch fix mit den anderen Leckereien auf dem Grill. So, jetzt aber zum Rezept!

Für 8 Grillbrote benötigt ihr:

  • 250g Dinkelmehl 630
  • 250g Dinkelmehl 1050
  • 1 TL Salz
  • 250ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • Mehl zum Ausarbeiten
  • Olivenöl zum Bestreichen

Zubereitung:

Als Erstes mischt ihr die beiden Mehlsorten und das Salz in einer großen Rührschüssel. Dann löst ihr in einem zweiten Gefäß die Hefe im lauwarmen Wasser auf. Anschließend gießt ihr das Hefe-Wasser-Gemisch zu den trockenen Zutaten und verarbeitet alles mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen, homogenen Teig. Diesen lasst ihr jetzt so lange gehen, bis sich sein Volumen mindestens verdoppelt hat. Bei mir hat das so circa 30 Minuten gedauert.

Wenn der Teig gegangen ist, nehmt ihr ihn aus der Schüssel und knetet ihn auf der bemehlten Arbeitsfläche nochmal kräftig durch. Dann teilt ihr ihn in acht Stücke und drückt diese mit dem Handballen zu ovalen Fladen. Und jetzt können eure Brote auch schon auf den Grill. Bepinselt die Oberfläche mit ein wenig Olivenöl und legt die Brote mit der gefetteten Seite nach unten auf den heißen Grillrost. Backt sie einige Minuten, bis sie eine schöne Bräunung haben. Anschließend bestreicht ihr die Oberseite mit Olivenöl, wendet die Brote und backt sie fertig.

Die Brote sollten einige Minuten vor dem restlichen Grillgut fertig sein, damit sie noch ein bisschen auskühlen können. Sie schmecken schon pur super gut, aber man kann natürlich auch nach dem Wenden noch ein Topping drauf machen. Ich könnte mir zum Beispiel Knoblauch-, Kräuter- oder Bärlauchbutter sehr gut vorstellen oder auch einfach ein bisschen würzigen Käse…

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.