Hallo ihr Lieben!

Auf dem Stadtmarkt einzukaufen inspiriert mich manchmal wirklich sehr. Die Lebensmittel liegen da so schön präsentiert und dann muss ich einfach zuschlagen 😉 So ging es mir bei diesem Gericht- junge Kartoffeln, grüner Spargel und frischer Fisch lachten mich an und was gibt es besseres als eine hausgemachte Hollandaise? Das konnte ich mir einfach nicht entgehen lassen und so landete alles in meinem Einkaufskorb und später dann auf dem Teller. Es war einfach sagenhaft lecker und dazu gab es ein Gläschen Weißwein- zwischendurch sollte man sich halt auch mal was gönnen!

Ein bunter Frühlingsteller- Seelachs, grüner Spargel, Salzkartoffeln und eine hausgemachte Hollandaise

Für 2 Portionen benötigt ihr:

  • 125g Butter
  • 400g Kartoffeln
  • 3 Eigelb
  • je 1 EL Wasser, Weißwein und Essig
  • 300g frischer Seelachs
  • 1 Bund junger grüner Spargel
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • Öl zum Braten

Zubereitung:

Als Erstes gebt ihr die Butter in einen kleinen Topf, schmelzt sie und stellt sie beiseite. Dann schält ihr die Kartoffeln, achtelt sie und setzt sie in Salzwasser auf. Anschließend widmet ihr euch der Sauce Hollandaise. Dazu schlagt ihr die drei Eigelb mit Wasser, Weißwein und Essig über einem Wasserbad dickcremig auf. Achtet darauf, dass das Wasserbad nicht kocht. Dann nehmt ihr die geschmolzene Butter, die mittlerweile nur noch lauwarm sein sollte, und rührt sie löffelweise unter. Schmeckt die Sauce zum Schluss noch mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker ab und stellt sie auf dem Wasserbad warm.

Nun benötigt ihr eine Pfanne für den Seelachs. Gebt etwas Öl zum Braten hinein, legt den Seelachs mit der Hautseite nach unten in die Pfanne und würzt ihn mit etwas Salz. Dann verschließt ihr die Pfanne mit einem Deckel und bratet den Lachs schön glasig. Kurz vor dem Servieren könnt ihr ihn dann nochmal von der anderen Seite anbraten- so bekommt er eine schöne Farbe. Den Spargel habe ich ebenfalls in der Pfanne zubereitet. Ich habe dazu etwas Butter verwendet und den Spargel einfach ungeschält angebraten. Gewürzt wurde er nur mit etwas Salz und einer kräftigen Prise Zucker. So, das war’s dann auch schon wieder- nur noch schnell die Kartoffeln abgießen, anrichten und das Essen mit einem kühlen Glas Weißwein auf der Terrasse genießen 🙂

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.