Hallo ihr Lieben!

Ja, offensichtlich mag ich Kastenbrote. Ist doch auch irgendwie verständlich, oder? Sie sind einfach, gelingsicher und gehen schnell- sind also genau das, was man im hektischen Alltag gut unterbringen kann. Dieses Kastenbrot ist komplett aus Vollkornmehl, knackigen Nüssen und mit ein wenig Karotte verfeinert. Dadurch bleibt es die ganze Woche schön saftig, falls es überhaupt so lange überlebt 😉

Für 1 Kastenform (25cm) benötigt ihr:

  • 360g Dinkelvollkornmehl
  • 50g kernige Haferflocken
  • 40g Teffmehl (alternativ mehr Haferflocken)
  • 1 TL Salz
  • 150g Nüsse, Kerne und Gesäme
  • 1 große Karotte
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 350ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Olivenöl
  • gepoppter Amaranth zum Bestreuen

Zubereitung:

Als Erstes gebt ihr das Dinkelvollkornmehl in eine Rührschüssel und vermengt es mit den Haferflocken, dem Teffmehl und einem Teelöffel Salz. Anschließend könnt ihr eure Nüsse, Kerne und Gesäme auswählen. Ich habe hier eine Mischung aus 50g Kürbiskernen, je 40g Walnüssen und Mandeln und 20g hellen Sesamsamen gewählt. Die Kürbiskerne, Walnüsse und Mandeln habe ich zunächst grob zerkleinert und dann zusammen mit dem Sesam zur Mehlmischung gegeben. Danach wird die Karotte geschält, fein gerieben und ebenfalls in die Rührschüssel gegeben.

Anschließend löst ihr die Hefe im lauwarmen Wasser auf und gebt diese Mischung zusammen mit einem Esslöffel Olivenöl zu den trockenen Zutaten. Jetzt vermengt ihr alles mit dem Knethaken zu einem homogenen Teig und gebt diesen in eine gefettete und bemehlte Kastenform. Dann macht ihr mittig einen langen Schnitt in die Oberfläche und bestreut das Ganze mit etwas gepopptem Amaranth. Stellt den Backofen auf 190°C Hydrobacken (bzw. Ober-/Unterhitze), gebt das Brot in den noch kalten Ofen und backt es circa 60 Minuten lang. Danach nehmt ihr es raus, lasst es kurz abkühlen und stürzt es dann aus der Form.

Das schöne an diesem Rezept ist, dass ihr dieses Brot in allen möglichen Varianten backen könnt. Variiert einfach die Nüsse, Kerne und Gesäme, nehmt einfach 150g von einer Sorte oder lasst mal die Karotte weg… 😉

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.