Hallo ihr Lieben!

Manchmal braucht man eben so kleine Köstlichkeiten und diese Schätzchen hier würden sich zum Beispiel sehr gut für den Osterbrunch eignen. Es ist ja auch gar nicht mehr sooo lange bis dahin 😉 Ansonsten geben die Blätterteigpasteten natürlich auch eine tolle Vorspeise für einen besonderen Abend ab. Also ran an die Kochtöpfe und los geht’s!

Für 8 große Pasteten benötigt ihr:

  • 400g Kalbfleisch (alternativ Hähnchenbrust)
  • 1 Schalotte
  • frische Petersilie
  • 200g Champignons
  • 50g Butter
  • 2 EL Mehl
  • 150ml Fleischbrühe
  • 100ml Weißwein
  • 100ml Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 8 große Blätterteigpasteten

Zubereitung:

Als Erstes wascht ihr das Fleisch, tupft es trocken, schneidet es in mundgerechte Happen und stellt es zur Seite. Anschließend müsst ihr die Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Dann wird die Petersilie gewaschen und gehackt und die Champignons geputzt, halbiert und in Scheiben geschnitten. Gebt nun die Hälfte der Butter in eine Pfanne und dünstet darin die Schalottenwürfel, die gehackte Petersilie und die Champignonscheiben für circa 5 Minuten an.

Die restliche Butter erhitzt ihr in einem Topf und rührt dann das Mehl ein. Lasst es bei mittlerer Hitze ein wenig anschwitzen, aber vorsichtig, denn es soll nicht braun werden. Jetzt rührt ihr nach und nach die Brühe und den Weißwein mit einem Schneebesen unter. Lasst euch Zeit, sonst bilden sich Klümpchen. Anschließend wird die Sauce aufgekocht, mit etwas Sahne verfeinert und dann gebt ihr das klein geschnittene Kalbfleisch hinein. Es soll in der Sauce gar ziehen. Wenn das Fleisch durch ist, gebt ihr die Pilze dazu, lasst sie in der Sauce warm werden und schmeckt alles mit Salz und Pfeffer ab.

Jetzt könnt ihr eure Blätterteigpasteten im Ofen aufwärmen, befüllen und direkt servieren. Wenn ihr wollt, könnt ihr noch einen schönen grünen Salat mit einem zurückhaltendem Dressing dazu reichen und dann einfach los schlemmen 😉 Natürlich kann man die Blätterteigpasteten auch selber machen. Wie das geht, könnt ihr hier nachlesen.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.