Hallo ihr Lieben!

Gerade im Winter habe ich oft Sehnsucht nach Spanien, wo ich ein Semester lang studiert habe. Die Tortilla ist die spanische Version des Omletts und super lecker. In Spanien kriegt man sie in allen Variationen, an jeder Ecke und meistens als Bocadillo. Das heißt, dass man das köstliche Omlett mit ein wenig Salat und Mayonnaise auf ein Stück Baguette packt und dann einfach aus der Hand essen kann. Mmmhh… lecker! Die Tortilla de patatas ist ein echter Klassiker der spanischen Küche und einer meiner Favoriten, wenn es um einfaches Essen geht.

Für eine Tortilla benötigt ihr:

  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 4 Eier
  • Knoblauchöl
  • Salz, Pfeffer
  • eine beschichtete Pfanne

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Knoblauchöl in die beschichtete Pfanne geben. Die Kartoffelstücke sollen nicht braun werden. Wenn sie knapp gar sind, das Öl abgießen. Die Eier schaumig schlagen, salzen und pfeffern und zu den Kartoffeln in die Pfanne geben. Die Hitze reduzieren und langsam stocken lassen. Wenn die Tortilla komplett gestockt ist, wendet ihr sie mit Hilfe eines Tellers und lasst sie auch von der anderen Seite leicht bräunen.

Tipps: Bei diesem Gericht ist Geduld und eine niedrige Temperatur gefragt. Wenn ihr eher ungeduldig seid, deckt die Pfanne zu. So stockt das Ganze trotz geringer Hitze etwas schneller. Macht die Pfanne nicht zu heiß, sonst verbrennt die Unterseite und nehmt die beste beschichtete Pfanne, die ihr habt- nichts ist ärgerlicher als eine beim Wenden zerbrochene Tortilla.

Ich mag die Tortilla de patatas wie gesagt am Liebsten als Bocadillo, aber man kann sie natürlich auch einfach so essen 😉

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.