Hallo ihr Lieben!

Ich habe endlich mal wieder Brot gebacken. Am Wochenende habe ich in meinem Vorratsschrank Einkorn gefunden. Da ich gerade dabei bin meine Reste auf zu brauchen, wurde das natürlich gleich zu einem Brot verarbeitet. Dann habe ich noch Dinkelflocken im Schrank gefunden und die durften natürlich auch mit rein. Das Resultat hat überzeugt. Nach drei Tagen schmeckt das Brot immer noch frisch und lecker. Außerdem ist es ganz einfach in der Zubereitung. Es braucht nur ein wenig Zeit.

Einkornbrot

Für ein Brot benötigt ihr:

  • 400g Einkorn oder Einkornvollkornmehl
  • 400g helles Dinkelmehl
  • 100g Dinkelflocken
  • 2 TL Salz
  • 5g Frischhefe
  • 500ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Als Erstes mahlt ihr das Einkorn oder ihr verwendet einfach Einkornvollkornmehl. Dann gebt ihr das frisch gemahlene Mehl, helles Dinkelmehl, die Dinkelflocken und zwei Teelöffel Salz in die Rührschüssel eurer Küchenmaschine. Anschließend löst ihr fünf Gramm Frischhefe in einem halben Liter lauwarmem Wasser auf. Gebt dieses Gemisch nun zu den trockenen Zutaten und verarbeitet alles mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig. Dann knetet ihr den Teig nochmal von Hand durch und formt ihn zu einer Kugel. Jetzt legt ihr den Teig zurück in die Schüssel, deckt sie ab und lasst den Teig für zwei Stunden bei 38°C gehen.

Wenn der Teig sein Volumen verdoppelt hat, gebt ihr ihn auf die bemehlte Arbeitsfläche und knetet ihn nochmal kräftig durch. Anschließend bringt ihr ihn in die gewünschte Form, gebt ihn in ein Gärkörbchen und lasst ihn nochmal für circa zwei Stunden bei Raumtemperatur gehen. Heizt nun euren Ofen, einen Pizzastein und die Schale zum Bedampfen auf 230°C Hydrobacken (Ober-/Unterhitze) vor. Dann stürzt ihr das Brot auf den Pizzastein, schneidet es nach Belieben ein und backt es für 10 Minuten mit reichlich Dampf. Danach reduziert ihr die Temperatur auf 200°C, öffnet die Ofentüre für 30 Sekunden und backt das Brot in weiteren 25 Minuten fertig.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.