Hallo ihr Lieben!

Es wird mal wieder Zeit für Brötchen. Egal ob ihr sie zum Frühstück oder zum Abendessen macht, diese Brötchen lassen sich gut vorbereiten und sind dann in weniger als einer Stunde auf dem Tisch. Frisch gebacken schmecken die Dinkelbrötchen natürlich am Besten, aber man kann sie natürlich auch noch am nächsten und übernächsten Tag essen. Außerdem sind sie einfach zu machen und brauchen Dank der langen Teigführung nur ganz wenig Hefe. So, jetzt aber zum Rezept!

Für 8 Brötchen benötigt ihr:

  • 50g Dinkelvollkornmehl
  • 75g Dinkelmehl 1050
  • 375g Dinkelmehl 630
  • 30g Semmelbrösel
  • 10g Salz
  • 1g frische Hefe
  • 10g Olivenöl
  • 260g Wasser

Zubereitung:

Als Erstes gebt ihr die Mehle, die Semmelbrösel und das Salz in eine Rührschüssel und vermischt alles gründlich. Dann löst ihr die Hefe im Wasser auf und gebt dieses Gemisch zusammen mit dem Olivenöl zu den trockenen Zutaten. Jetzt verarbeitet ihr alles zuerst mit dem Knethaken und dann von Hand zu einem geschmeidigen, nicht klebrigen Teig. Dieser darf nun 8 bis 10 Stunden bei Zimmertemperatur gehen. Deckt die Schüssel gut ab, sonst trocknet die obere Teigschicht aus. Wenn ihr die Brötchen zum Frühstück backen wollt, macht ihr den Teig also einfach abends bevor ihr ins Bett geht. Wenn ihr sie zum Abendessen machen wollt, macht ihr den Teig in der Früh. Dafür solltet ihr circa 20 Minuten Arbeitszeit einplanen.

Nach der Gare heizt ihr den Ofen und eure Schale zum Bedampfen auf 250°C Hydrobacken beziehungsweise Ober-/Unterhitze vor. Dann gebt ihr den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche, drückt ihn vorsichtig zu einem Rechteck und schneidet es in acht gleichgroße rechteckige Stücke. Anschließend bemehlt ihr diese, deckt sie mit einem Bäckerleinen oder Küchentuch ab und lasst sie für 20 Minuten an einem warmen Ort ruhen. Jetzt könnt ihr die Brötchen in den heißen Ofen schieben und kochendes Wasser in die Schale gießen. Nach 10 Minuten reduziert ihr die Temperatur auf 230°C und öffnet die Ofentüre für 30 Sekunden um den Dampf abzulassen. Dann backt ihr die Brötchen weitere 10 Minuten. Sie sollten jetzt eine schöne Farbe haben. Nehmt sie aus dem Backofen, lasst sie kurz abkühlen und schon könnt ihr essen!

Ich denke, dass dieser Teig auch gut für eine Stückgare geeignet wäre. Das heißt, dass ihr den Teig zubereitet, die Brötchen formt und dann so gehen lasst. So spart ihr euch in der Früh einiges an Zeit, weil ihr die Dinkelbrötchen einfach direkt abbacken könnt. Ich werde das demnächst mal ausprobieren und euch dann berichten 😉

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.