Hallo ihr Lieben!

Im Zuge von Zero Waste stößt man ganz schön oft an die Grenzen des Möglichen. Eine davon ist definitiv Pflanzenmilch ohne Tetrapack zu finden- hier in Augsburg anscheinend ein Ding der Unmöglichkeit. Wie so oft lautet meine Devise dann natürlich: Einfach selber machen! Diese Woche habe ich mich dann auch direkt mal an Sojamilch gewagt, weil die Sojabohnen im Angebot waren 😉 Ich bin ehrlich begeistert. Auch Hafermilch habe ich schon des Öfteren selbst gemacht und Nussmilch auch. Wie das alles geht, verrate ich euch heute. So viel vorweg- es ist kein Hexenwerk und auch nicht besonders zeitaufwändig.

DIY Pflanzenmilch: Sojamilch, Hafermilch und Nussmilch einfach selber machen

Beginnen wir mit der Sojamilch. Die ist zwar am Aufwändigsten, aber sie hält sich gut und kann vielseitig eingesetzt werden- z.B. für vegane Pfannkuchen, vegane Mayonnaise oder zum Backen.

Für einen Liter Sojamilch benötigt ihr:

  • 100g Sojabohnen
  • 1 Liter Wasser
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Als Erstes weicht ihr die Sojabohnen in reichlich Wasser ein. Sie sollten mindestens 4 Stunden Zeit zum Quellen bekommen. Am Besten lasst ihr sie einfach über Nacht stehen. Dann gießt ihr die Sojabohnen ab und gebt sie mit 300ml Wasser in den Mixer. Püriert alles zu einer homogenen Masse und gießt dann die restlichen 700ml Wasser dazu. Dann nehmt ihr einen großen Topf und ein Sieb, das ihr mit einem Baumwolltuch auslegt. Gießt die Soja-Wasser-Mischung in das Sieb und drückt zum Schluss das Tuch gründlich aus. Die übrig gebliebene Sojamasse könnt ihr entweder einfrieren oder direkt für Gemüsebratlinge verwenden.

Schöpft nun den Schaum von der Sojamilch ab und bringt sie unter Rühren zum Kochen. Am Anfang schäumt sie noch gewaltig, aber das hört nach circa 10 Minuten Kochzeit auf. Ihr solltet sie auf jeden Fall so lange kochen, bis sie nur noch blubbert ohne zu schäumen. Dann könnt ihr die Sojamilch ganz nach eurem Gusto abschmecken. Ich mache mir gerne einen halben Liter neutrale Milch mit einer Prise Salz, die ich zum Kochen und Backen verwenden kann. Die restliche Milch wird mit Xylit und Vanille verfeinert. Diese verwende ich gerne für meinen Schwarztee oder Lupinenkaffee. Ich fülle den Sojadrink kochend heiß in Flaschen mit einem halben Liter Fassungsvermögen ein und verschließe sie direkt. Dadurch erreicht man eine gute Haltbarkeit.

DIY Pflanzenmilch: Sojamilch, Hafermilch und Nussmilch einfach selber machen

Die einfachste und schnellste Pflanzenmilch ist definitiv die Hafermilch. Sie benötigt keine Vorbereitung. Auch die Nussmilch kann man mit einem leistungsstarken Mixer ohne Vorbereitung machen. Ansonsten empfiehlt es sich die Nüsse vorher einzuweichen.

Für einen Liter Pflanzenmilch benötigt ihr:

  • 100g Haferflocken oder Nüsse
  • 1 Liter Wasser

Zubereitung:

Als Erstes gebt ihr die Haferflocken oder Nüsse mit 300ml Wasser in euren Mixer. Vermixt alles gründlich, gebt dann die restlichen 700ml Wasser dazu und gießt alles durch ein Geschirrtuch. Drückt die Reste gut aus und verarbeitet sie entweder direkt oder friert sie für später ein. Verfeinert die Milch nach eurem Geschmack und füllt sie ab. Ich mache meistens nur einen halben Liter, weil sich die Milch gefühlt nicht so lange hält wie ein Sojadrink.

Wie ihr vielleicht gemerkt habt, ist es ganz einfach seine eigene Pflanzenmilch herzustellen. Außerdem ist es auch noch wesentlich günstiger als sie fertig zu kaufen 😉

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.