Hallo ihr Lieben!

Das momentane Wetter legt nahe, dass der Sommer so gut wie vorbei ist. Es ist nass und kalt in Augsburg, aber die Tomaten im Garten werden trotzdem langsam reif. Also wollen sie auch verarbeitet werden. Dieses Gericht ist aus etwas überreifem Mais, Polenta und einer ganzen Ladung frisch geernteter Tomaten entstanden. Es ist einfach, geht schnell und schmeckt auch noch ganz herrlich nach Sommer. Wenn ihr wollt, könnt ihr noch ein paar gebratene oder gegrillte Zucchinischeiben dazu servieren und so den Herbstblues vertreiben 😉

cremige Polenta mit Tomatenragout und Ziegenkäse

Für 2 Portionen benötigt ihr:

  • 125g Polenta
  • 400ml Wasser
  • 100ml Sahne
  • 1 Maiskolben
  • 250g gemischte Tomaten
  • frischer Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • 50g Ziegenkäse

Zubereitung:

Als Erstes schält ihr den Maiskolben, wascht ihn und löst dann die Körner vom Kolben. Ihr könnt sie entweder mit einem Messer herunter schneiden oder sie mit den Fingern einzeln ablösen. Ich habe mich für Letzteres entschieden und das ging auch sehr gut, weil der Mais ein bisschen drüber war. Dann gebt ihr das Wasser in den Topf und bringt es zum Kochen. Jetzt gebt ihr die Maiskörner und einen Teelöffel Salz dazu. Kocht die Körner für circa 10 Minuten und gebt dann die Sahne zu. Anschließend kocht ihr das Ganze nochmal auf, püriert es grob und rührt dann langsam die Polenta unter. Dann kocht ihr die Polenta für wenige Minuten und lasst sie mit geschlossenem Deckel quellen.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Tomaten waschen und in Stücke schneiden. Macht das ruhig grob und schneidet unterschiedliche Stücke. Ich hatte für das Tomatenragout kleine Romanatomaten und ein paar Cocktailtomaten. Wenn ihr mit dem Schneiden fertig seid, gebt ihr reichlich Olivenöl und ein paar Zweige frischen Thymian in eine Pfanne. Dann gebt ihr die Tomaten ebenfalls in die Pfanne und würzt sie mit Salz und Pfeffer. Lasst das Tomatenragout wenige Minuten köcheln. Auf diese Weise entsteht eine leckere Tomatensauce mit Stückchen. Jetzt gebt ihr die cremige Polenta in kleine Schüsseln und verstreicht sie so, dass in der Mitte eine Mulde entsteht. In diese Mulde gebt ihr nun das Tomatenragout und bestreut das ganze zum Schluss mit geriebenem Ziegenkäse.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Steffi

Please follow and like us:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.